1&1 MyWebsite (Do-It-Yourself Homepage) Business im Test

1&1 MyWebsite (Do-It-Yourself Homepage) Business im Test


Willkommen zu einem weiteren Testbericht von WebsiteToolTester.com! Heute schauen wir uns von 1&1 das “Do-it-Yourself Homepage Business Paket” an, was Sie vielleicht schon mal im Fernsehen gesehen haben. 1&1 verspricht, dass man selbst als Einsteiger ohne Programmiervorkenntnisse eine überzeugende Firmen-Website erstellen kann. Das Business Paket ist für mehr als 200 Branchen ausgelegt. Von A wie Autohändler bis Z wie Zahnarzt bietet 1&1 vorgefertigte Layouts mit branchentypischen Texten. Dieses Konzept hört sich eigentlich sehr praktisch an, hat aber auch seine Schwächen. Mehr dazu später. Melden wir uns zunächst mal auf unserer Demoseite an. So könnte z.B. eine typische Firmenseite aussehen. Praktischerweise hat 1&1 unsere Kontakt- & Adressdaten bereits an einigen Stellen eingefügt. Der Website-Editor 1&1 hat dem Editor einen neuen Look verpasst, doch die Funktionsweise ist gleich geblieben. Wenn Sie ein Element auf Ihrer Homepage verändern wollen, klicken Sie einfach darauf, um weitere Optionen angezeigt zu bekommen. Klicken wir z.B. auf den Begrüßungstext. Haben Sie es schon erkannt? Es öffnet sich ein Fenster mit Symbolen, die Sie vielleicht schon aus Word kennen. Nun können Sie den Text bearbeiten. Klicken Sie hier, wenn Sie ein neues Element einbauen wollen. Es gibt sechs Kategorien, nämlich “Grundlagen” für weitere Textfelder, “Bilder und Videos”, “Produkte & Dokumente”, “Kontakt & Kommunikation”, z.B. für Kontaktformulare, “Soziale Netzwerke”, um Facebook zu integrieren und “Webdienste”. Tauschen wir doch mal auf unserer Website ein Bild aus. Klicken Sie hierzu auf das Bild. Sie können entweder ein Bild aus dem “Bildarchiv” hernehmen oder Ihr eigenes hochladen. Klasse ist, dass Sie so viele Bilder wie Sie möchten, hochladen können. 1&1 bietet in seinem Paket unbegrenzten Webspeicher. Unter “Bild bearbeiten” können Sie z.B. die Größe anpassen oder das Bild zuschneiden. Sie brauchen dazu keine weiteren Grafikprogramme. Die Navigation Benennen, verschieben oder fügen Sie neue Navigationspunkte unter “Seitenstruktur bearbeiten” hinzu. Etwas unschön hingegen ist die Darstellung für ausgeblendete Menüpunkte, die im Editor einfach durchgestrichen werden. Auf der Live-Seite sind sie selbstverständlich nicht zu sehen. Um eine Seite hinzuzufügen, klicken Sie auf das “+”. Natürlich können Sie die Seite auch komplett löschen. Dazu klicken Sie einfach auf den Papierkorb. Mit den Pfeilen können Sie den Navigationspunkt auf max. drei Ebenen verschieben und somit Unterseiten anlegen. Layout und Design Beim Durchklicken unserer Seiten fällt auf, dass die Seitenspalte immer fester Bestandteil des Layouts ist. Wir finden das wirklich praktisch, z.B. für eine Newsletter-Anmeldung oder für weiterführende Links auf Facebook oder YouTube. Schnell und einfach können Sie jedes Layout ändern. Wenn nichts dabei ist, was Ihnen gefallen sollte, können Sie auch über “HTML/CSS” eigene Anpassungen vornehmen – Programmierkenntnisse vorausgesetzt! Im Style-Bereich können Sie den Hintergrund anpassen. Bevor Sie eine Veränderung vornehmen, schauen Sie sich erst die Vorschau an. Werfen wir zu guter Letzt noch einen Blick auf die Einstellungen. Unteranderem können Sie hier die optimierte Ausgabe für Smartphones aktivieren. Dieses Feature ist aber nur in den Paketen Plus und Pro inbegriffen. Außerdem können Sie hier Ihre Homepage oder einzelne Bereiche mit einem Passwort schützen. 1&1 bietet auch zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten für Suchmaschinen wie Google. Zusammenfassung Anfänger mit wenig Internet-Erfahrung können wirklich einfach und schnell eine Firmenseite erstellen, die auch optisch einen professionellen Eindruck macht. Der Haken dabei ist aber, dass sich die vorgefertigten Textbausteine negativ auf Ihre Suchmaschinen-Platzierung auswirken können. Zahlreiche andere 1&1-Website Besitzer haben exakt den gleichen Inhalt. Passen Sie deshalb unbedingt die Texte an, denn für Suchmaschinen wie Google sind einzigartige Inhalte sehr wichtig. Auffällig ist, dass der 1&1-Website Baukasten dem Konkurrenzprodukt von Jimdo stark ähnelt. Der Grund dafür ist einfach: 1&1 war Investor von Jimdo. Auch wenn Jimdo keine branchenspezifischen Inhalte anbietet, bekommt man dort aber einen besseren Online-Store sowie einen Blog dazu. Werfen Sie deshalb auch ruhig mal einen Blick auf Jimdo. Wenn Sie 1&1 ausprobieren wollen, müssen Sie einen 30-tägigen Testzugang freischalten lassen. Falls Sie das Produkt nicht weiter benutzen möchten, vergessen Sie aber nicht rechtzeitig die Testphase zu stornieren -, ansonsten geht das Homepage-Paket in einen regulären 1-Jahresvertrag über. Weitere Anbieter finden Sie in unserer Vergleichsübersicht auf WebsiteTooltester.com. Und wenn Ihnen dieses Video gefallen hat, würden wir uns über ein “Gefällt mir” auf Facebook oder YouTube freuen. Danke!

You May Also Like

About the Author: Oren Garnes

6 Comments

  1. also ich für meinen teil bin sehr zufrieden. habe meine firmenwebsite damit erstellt, und für den grundpreis kann man nicht meckern.

  2. ich empfehle das Programm oder auch "Plugin" genannt "WORDPRESS" dazu zu installieren, ist kostenlos, damit kann man jede Seite schön bearbeiten, jede einzeln für sich. Man kann Text neben Bilder anordnen.
    Mit dem weiteren Plugin "ELEMENTOR", auch kostenlos, kann man Text-Blöcke oder Bild-Blöcke noch sehr genau nach bearbeiten, Seitenrahmen(dicke, runde Ecken, etc), UND man kann Videos einfügen, egal wo, als Topic für die Startseite oder als Block auf jeder einzelnen Seite egal an welcher Position.
    und mit dem auch kostenlosen Plugin " COMMERCE" kann man dann Artikel genannt "Produkte" erstellen und in die designte Homepage integrieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *